Wiesn 2016 // 17. Sept – 03. Okt // Theresienwiese

Endlich ist es soweit, die Wiesn steht wieder vor der Tür… Am Samstag geht es los, die 183. Wiesn beginnt und versetzt die Theresienwiese und die ganze Stadt auf ein Neues in einen feucht-fröhlichen Ausnahmezustand. Schon beim Gedanken an die nächsten drei Wochen werde ich durstig und sehne mich nach einem Bierchen. Die Mass ist jedes Mal wieder lecker, aber leider alles andere als günstig – und sie wird jedes Jahr teurer. 2015 mussten wir zwischen 10,00€ und 10,40€ für einen Liter Bier zahlen, heuer liegt der Bierpreis zwischen 10,40€ und 10,70€. Damit ist die Wiesn-Mass durchschnittlich 3,11 Prozent teurer als im letzten Jahr. Ich verrate euch, wo ihr immerhin die günstigste Mass in diesem Jahr bekommt…

Oktoberfest Wiesn

© pexels.com

Man kann sich kaum vorstellen, dass die Mass auf der Wiesn mal nur 2,50 DM gekostet hat – und zugegebenermaßen ist das schon ein wenig her. 45 Jahre um genau zu sein. 1971 lag der Bierpreis zwischen 2,50 DM und 2,95 DM und stieg in den folgenden Jahren kontinuierlich an. 1988 (in meinem Geburtsjahr) kostete die Mass dann schon zwischen 6,60 DM und 6,85 DM.

Die erste Euro-Mass gab es dann 2002 für 6,30€ bis 6,80€. Die guten alten Zeiten! Die Zehn-Euro-Marke haben wir dann 2014 erstmals (9,70€ – 10,10€) geknackt, letztes Jahr gab es dann zum ersten Mal keine Mass unter 10€ (10,00€ – 10,40€). Und nun steuern wir mit der diesjährigen Bierpreis-Spanne von 10,40€ bis 10,70€ schon langsam auf die 11€ zu…


Bier Bierkrug Wiesn
Die Mass kostest heuer zwischen 10,40€ und 10,70€

 

Aber freuen wir uns, dass wir die 11€-Marke dieses Jahr noch nicht überschreiten werden! Noch ist es nicht soweit. Doch was kostet die Mass heuer in den einzelnen Zelten?

 

Die Bierpreise 2016

Die diesjährigen Bierpreise der großen Zelte (Preis aufsteigend)

 

Augustiner-Festhalle (10,40€)

Ochsenbraterei (10,45€)

Armbrustschützen-Festzelt (10,55€)

Schottenhamel-Festhalle (10,55€)

Bräurosl – Pschorrbräu-Festhalle (10,60€)

Fischer-Vroni Festzelt (10,60€)

Hacker-Festzelt (10,60€)

Hofbräuhaus-Festzelt (10,60€)

Käfer Wies’n Schänke (10,60€)

Löwenbräu-Festzelt (10,60€)

Marstall Festzelt (10,60€)

Paulaner-Festzelt (10,60€)

Schützen-Festzelt (10,60€)

 

In folgenden kleinen Zelten bekommt ihr ebenfalls eine Mass für 10,40€, den günstigsten Preis in diesem Jahr:

Familienplatzl

Festzelt Tradition

Hochreiter Haxnbraterei

Heinz Wurst- und Hühnerbraterei

Wirtshaus im Schichtl

 

Die teuerste Mass kostet heuer 10,70€ und gibt’s in Hochreiters „Zur Bratwurst“.

 

Wo auch immer hin wollt: Falls ihr nicht sicher seid, wo welches Zelt steht, könnt ihr auf dem Lageplan im Wiesn-Flyer nochmal nachschauen.

 

 

Oktoberfest Kellner
Körperlich anstrengende Arbeit, lange Tage und betrunkene Gäste – der Job einer Wiesn-Bedienung ist ein Knochenjob.

 

Klar ist, dass man Trinkgeld gibt. Das Kellnern auf der Wiesn ist ein Knochenjob, da sollte es selbstverständlich sein, aufzurunden. Somit kommt man bei einer Mass Bier dann schnell auf 11 oder 12€ oder mehr (je nachdem, wie großzügig man ist) – egal in welchem Zelt man feiert.

Trotzdem ist es vielleicht nicht uninteressant zu wissen, wo die Mass wie viel kostet. Und bei einem der „günstigen“ Zelte bleibt dann letztlich mehr für die Bedienungen übrig. Und das ist doch was Gutes!

 


 

Wie kommen die Preise für’s Wiesn-Bier eigentlich zustande?

Die Stadt München (der Veranstalter der Wiesn) gibt jedes Jahr die Preise für’s Oktoberfest bekannt. Festgelegt werden sie allerdings nicht von der Stadt, sondern von den Wiesn-Wirten selbst. Jeder Wirt kalkuliert seine eigenen Preise (und bezieht in diese Kalkulation natürlich auch die Standplatz-Gebühren der Stadt, die Kosten für Lagerung, Transport, Auf- und Abbau der Festhallen, sowie die Personalkosten mit ein) – so kommt auch die Preisspanne bei Getränken und Speisen zustande.

Die Preise werden dann aber noch von der Stadt auf ihre Angemessenheit geprüft. Sie werden mit den Preisen der anderen Gastronomie-Großbetriebe im Stadtgebiet München verglichen. Stellt sich dabei heraus, dass die Wiesn-Preise unverhältnismäßig hoch sind, müssen die Wiesn-Wirte der Stadt ihre Preise begründen.

Übrigens: Nicht nur die klassischen Bierpreise steigen, nein, auch die Durchschnittspreise von alkoholfreiem Bier und Weißbier gehen immer weiter in die Höhe, ebenso wie die Preise von Wasser und Softdrinks.

Die Durchschnittspreise der alkoholfreien Getränke (in Liter)

Tafelwasser: 8,27€ (8,03€ im Vorjahr)

Limo: 9,04€ (8,78€ im Vorjahr)

Spezi: 9,27€ (9,10€ im Vorjahr)

 


Was man sonst noch wissen sollte:

 

Schleife binden – wo nochmal? 

Dirndl Schleife
Schleife ist nicht gleich Schleife

Die Schleife und ihre Bedeutung:

  • Schleife links: single
  • Schleife rechts: vergeben oder verheiratet (wo der Ehering hierzulande auch getragen wird)
  • Schleife mittig: jungfräulich
  • Schleife hinten: verwitwet oder Kellnerin

 

Hier noch ein paar wichtigere Hinweise:

  • Ja, es gibt einen Zaun. Aber der Zaun ist, so erklärt die Stadt München, „fast wie die letzten Jahre. Auch da stand ein Zaun um die Wiesn, die Eingänge waren frei und sind es immer noch. Der Zaun begrenzt nur die unzugänglichen Orte wie die Rückseiten der Fahrgeschäfte oder Stellplätze der Schaustellerfahrzeuge. Heuer wird lediglich die verbleibende Lücke an der Theresienhöhe geschlossen, so dass niemand die Taschenkontrollen an den Eingängen hier umgehen kann. Aber auch hier sind sieben Auslässe vorgesehen. Im Gefahrenfall lässt sich der komplette Zaun innerhalb von weniger als einer Minute öffnen.“
  • In diesem Jahr ist es nicht erlaubt, Rucksäcke und großen Taschen mit auf die Festwiese zu bringen. Also besser gleich zuhause lassen. Kleine Taschen sind erlaubt, solange sie eine bestimmte Größe nicht überschreiten (20cm x 15cm x 10cm).
  • Pfefferspray und Ähnliches ebenfalls gleich zuhause lassen, das wird euch sonst am Eingang abgenommen.
  • Falls mal gemeldet wird, dass die Festwiese wegen Überfüllung geschlossen ist, dann ist sie auch geschlossen. Dann macht euch bitte nicht trotzdem auf den Weg zur Theresienwiese, sondern unternehmt lieber was anderes schönes.

Die Polizei hat nun zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen bekannt gegeben. Es gibt heuer:

  • intensivere Kontrollen
  • mehr Polizeikräfte
  • mehr Sicherheitspersonal
  • mehr Kameras

„Jeder Besucher kann sich sicher fühlen“, sagte die Münchner Polizei zur diesjährigen Wiesn.

 

Hoffen wir auf eine friedliche, fröhliche und sonnige Wiesn 2016! Und freuen wir uns darauf, wenn es ganz bald wieder heißt „O’zapft is!“

Weitere Informationen findet ihr in den Wiesn-Frequently-Asked-Questions, im Wiesn-Flyer oder auf der offiziellen Seite zur diesjährigen Wiesn.

 


Alle Angaben ohne Gewähr.

Fotos (sofern nicht angegeben): pixabay.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s