Bierverkostung

Ich finde es immer wieder schön, im Sommer von der Arbeit heimzukommen, mir ein kaltes Radler aus dem Kühlschrank zu holen, mich auf’s Sofa fallen zu lassen und genüsslich mein Bierchen zu trinken. Auch zum Fußball schauen gehört Bier für mich einfach dazu. Und auf der Wiesn erst! Einen Abend lang nicht nur das gute, altbekannte Bier trinken, sondern auch ganz unterschiedliche, außergewöhnliche Biere probieren – das klingt ziemlich gut, dachte ich mir, als ich von der Bierverkostung am 28. Juni im Jüdischen Museum erfuhr. Mareike Hasenbeck, freie Journalistin und Bloggerin (feinerhopfen.com) lud ein, um gemeinsam mit ihr in die geschmacklichen Tiefen des Craft-Biers einzutauchen.

Mareike und ich sind befreundet seit wir uns vor ein paar Jahren im Job kennengelernt haben. Wir haben uns schon länger nicht gesehen und suchten seit ein paar Wochen nach einem Termin, um mal wieder ein Bier zusammen zu trinken. Weil unsere Terminkalender zuletzt nicht sehr kompatibel waren, nutzte ich nun die Gelegenheit auf ein gemeinsames Bierchen bei ihrer Bierverkostung… An diesem Dienstagabend gab es also nicht nur ein Feierabendbierchen, sondern zehn 😉 Und es waren zehn ganz besondere Biersorten, deren Gerüchen und Aromen wir beim Beer Tasting nachgespürt haben. Das war mir allemal 12 Euro wert.

Bierverkostung Mareike Hasenbeck
Mareike Hasenbeck (l.) mit Lilian Harlander vom Jüdischen Museum

Diese zehn Craft-Biere hat Mareike Hasenbeck für die Verkostung ausgewählt:

1. Munich Brew Mafia „Don Limone“

2. Yankee & Kraut „Eden“

3. Steirisches IPA aus der Betonmischmaschine

4. Himburgs Braukunstkeller „Amarsi“

5. Stone Brewing „Ruination Double IPA 2.0“

6. Steamworks „Killer Cucumber“

7. Mashsee „Captain Blaubeer“

8. Mike’s Wanderlust „World Barrel Tour Rum/Karibik“

9. Crew Republic „Roundhouse Kick“

10. Schoppebräu „Katerfrühstück“

Ein paar Anekdoten erzählte Mareike zu jedem Bier, bevor wir über das sprachen, was wir sehen, riechen und schmecken konnten. Die Farbe der Craft-Biere reichte von hellblond, über golden bis hin zu espressobraun und schwarz. Riechen konnten wir in vielen Fällen Zitrusfrüchte, manchmal auch Schokolade, Espresso, Rum oder auch Gurke oder Mango. Die Geschmäcker der Biere reichten von malzig, bis zu fruchtig, spritzig und erfrischend. Geruch und Aroma kommen besonders beim Trinken aus dem Weinglas zur Geltung, deshalb die Weingläser. Jeder konnte seine persönlichen Eindrücke zu Aussehen, Geruch, Geschmack, Abgang und Gesamtwertung auf einem kleinen Bewertungsbogen notieren.

Nach der Hälfte der Biere gab es eine kurze Pause. Mareike sagte „Mir tut es immer im Herzen weh, wenn wir den Rest aus dem Glas wegschütten – jedes Craft-Bier ist ja ein handwerkliches Produkt, das mit Liebe gemacht ist – aber ich will nicht, dass mir am Ende des Abends jemand umkippt.“ Immerhin steigerten wir uns von Bier zu Bier von 5,3 bis zu 12 Prozent Alkoholgehalt. Zeit für frische Luft. Zeit für etwas zu essen. Dann ging es mit den stärkeren Bieren weiter.

Wir probierten wirklich außergewöhnliche Biere – Biere mit Hopfensorten gebraut, die so beliebt sind, dass sie inzwischen kaum noch erhältlich sind (4); Biere, die monatelang in einem Fass gelagert wurden (8); Biere, die in einer Betonmischmaschine angerührt worden sind (3). Doch mein absoluter Favorit dieses Abends war das Gurken-Bier „Killer Cucumber“ von Steamworks aus Kanada. Allein der Geruch hat es mir angetan, er erinnert mich an kenwasser, das ich im Sommer gerne trinke, aber mit dem typischen, leckeren Bier-Aroma. Es schmeckt schön sommerlich-leicht, sehr frisch und sanft.

Für mich und die anderen Teilnehmer und Bierliebhaber war es war eine schöne Erfahrung, den Gerstensaft mal ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Danke für das tolle Beer Tasting, Mareike!

 

CollageBierverkostung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s