Event // Lange Nacht des Yoga // Sa, 25. Juni

Verbesserte Konzentration, angeregte Kreativität, besserer Umgang mit Stress – all diese Effekte soll Yoga mit sich bringen. Es sei nicht nur Gut für den Körper, sondern auch für den Geist, sagen Yoga-Fans. Seit Jahren ist diese Sportart im Trend und immer mehr Menschen stehen in ihrem Feierabend oder sogar in der Mittagspause auf der Yogamatte. Nun steht der Abend des 25. Juni in München ganz im Zeichen der indischen philosophischen Lehre.

Yoganacht München

© pixabay.com/de/users/LibelSanRo

Wer gerne Yoga macht oder es einfach mal unverbindlich ausprobieren möchte, hat am kommenden Samstag die Chance dazu. 28 Yoga-Institute, Sportstudios und Vereine in der ganzen Stadt öffnen von 18h bis Mitternacht ihre Pforten und bieten unzählige Yoga-Stunden an. Die Vielfalt der Kurse ist groß – sie reicht von Yoga für Anfänger, über Sanftes Yoga mit Meditation bis hin zu Bikram Hot Yoga, eine Yoga-Session bei 38 Grad. Welches Studio bei der Yoganacht teilnimmt und welche Stunden wo angeboten werden, kannst du auf der Yoganacht-Website nachlesen. Such dir einfach aus, was dich anspricht, hol dir ein Bändchen, schnapp dir eine Yogamatte und los!

Die lange Nacht des Yoga

© pixabay.com/de/users/jeviniya

Alles was du brauchst, um bei der Langen Nacht des Yoga mitzumachen ist ein Bändchen, das dir Zutritt zu den Yoga-Kursen verschafft. Dieses Bändchen bekommst du für 15 Euro in den teilnehmenden Studios oder in einem der fünfzehn VollCorner-Filialen Münchens.

Ein Ticket, 28 Studios, über 100 Angebote – für einen guten Zweck

Möchtest du bei der Yoganacht mitmachen, dann tust du mit deinem Besuch im Studio sogar etwas Gutes, denn der Erlös geht an soziale Yoga-Projekte. Was das bedeutet? Mit dem Geld, das durch die Bändchen eingenommen wird, finanzieren die Organisatoren Menschen, die nicht so einfach zum Yoga kommen, Yogaunterricht. Cornelia Brammen, Gründerin des Vereins Yoga für alle e.V. und eine der Organisatorinnen der Yoganacht: „Unser Verein will buchstäblich Yoga für alle möglich machen. Das Event sammelt dafür Geld ein und daraus finanzieren wir Yoga für Rollstuhlfahrer, für Menschen mit psychischen Erkrankungen, für Kinder in Heimen, für Frauen in Frauenhaus, für Geflüchtete, für ausstiegswillige Prostituierte. Kurz: Für alle, die nicht einfach in ein Yogastudio spazieren können.“ Auch sie sollen die positiven Effekte des Yoga erleben können.

YN16_Logo_quadratisch

© Yoganacht.de

Doch was genau verändert Yoga in einem selbst? Warum ist es für uns und für beeinträchtigte Menschen sinnvoll, Yoga einmal auszuprobieren? „Yoga bringt dich in deine Kraft. Es stärkt das Selbstbewusstsein und hilft dir auch und besonders in schwierigen Situationen, ins Helle zu schauen. Yoga schenkt Leichtigkeit“, sagt Cornelia.

Sie erklärt auch, warum es sich lohnt, bei der Yoganacht mitzumachen: „Es ist eine tolle Energie in einem wundervollen Gemeinschafts-Event. Du kannst Yogastile ausprobieren, die dich immer schon interessiert haben. Du erlebst die Vielfalt des Yoga. Und du tust es für einen guten Zweck: Yoga für alle.“ Mich hat sie überzeugt, ich mache mit. Hast du auch Lust bekommen?

Dann habe ich hier noch ein paar Tipps:

  • Rechtzeitig da sein. Stell dich darauf ein, dass es voll werden kann…
  • Die Veranstalter raten: „Falls du in der Innenstadt wohnst, fang in den Außenbezirken an. Und umgekehrt.“
  • Yogamatte, Handtuch und Wasser mitnehmen.
  • Falls du keine Yogamatte besitzt, schnell eine von der Freundin ausleihen oder auf der Website der Yoganacht nachschauen, ob das Studio, das du besuchen möchtest auch Leih-Matten anbietet (oder kurz im Studio anrufen).

 

Zur Einstimmung hier schonmal ein kleiner Überblick über die teilnehmenden Studios im MVV-Plan-Format:

>> Yoganacht // in 28 Studios in ganz München // Samstag, 25. Juni 2016 // 18h bis Mitternacht // Eintritt: 15 Euro // mehr Infos

Ich freue mich schon auf meine dritte Yoga-Erfahrung und wünsch euch und uns allen viel Spaß!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s